graphomate
bubbles

Aussagekräftige Portfolio-Analysen

Portfolio-Analyse inklusive Hervorhebung der zeitlichen Abfolge

Die graphomate bubbles bieten zwei Werteachsen, im Gegensatz zu anderen graphomate extensions. Das ermöglicht unterschiedliche Darstellungen wie Blasen-, Streudiagramme oder mehrdimensionale Portfolio-Analysen. Der große Umfang an Einstellungen realisiert die Abbildung verschiedener Kreisdiagramme, ausgerichtet an individuellen Ansprüchen.

Beispiel: Abweichungen gegenüber einem Vorjahreswert können auf dem Kreisbogen abgetragen werden. Die Position und Größe der Kreisdiagramme zeigen die Beziehungen der Kreise untereinander und lassen Verhältnisse zueinander in Erscheinung treten.

Vorteile der graphomate bubbles im Überblick

  • Abbildung von Portfolio-Analysen nach dem Schema der BCG-Matrix
  • Trellis Darstellung (Top x + Rest, Darstellung nach Platzverfügbarkeit)
  • Verbindung von Bubbles zur Darstellung von Entwicklungen über die Zeit
  • Anwendung von bedingter Formatierung
  • Unterstützung unterschiedlicher Zoom-Modi für erhöhte Lesbarkeit

Die graphomate bubbles sind erhältlich für

Mit graphomate bubbles vielfältig visualisieren

Mit den graphomate bubbles bieten wir eine weitere und umfangreiche Visualisierungskomponente an. Ziel der Visualisierung ist es, schnell und einfach einen Überblick über die Verteilung und die Beziehung von Datenpunkten untereinander zu erhalten. Muster und Ausreißer können schnell erkannt werden und in die Interpretation sowie in die Entscheidungsfindung einfließen.

Die hohe Informationsdichte ergibt sich durch die Abbildung von bis zu fünf Kennzahlen. Die Bubbles sind im kartesischen Koordinatensystem positioniert. Größe und Ursprung des Bezugssystems können selbst definiert werden. Gleiches gilt für die Unterteilung der Gitterlinien (Gridlines).

Bei der Abbildung von zwei (abhängigen) Merkmalen sprechen wir vom Streudiagramm (auch Scatterplot genannt). Dabei stehen die zwei abgebildeten Dimension in Korrelation zueinander. Mit der Einführung eines dritten Merkmals entsteht das Kreisdiagramm. Die Nutzung der Kreisbögen erhöht die Informationsdichte um weitere Stufen.

Bsp.: Scatterplot Kelchblattbreite zu Kelchblatt Länge

Portfolio-Analyse (BCG-Matrix)

Portfolio Darstellung nach dem Schema der BCG Matrix

Portfolio-Diagramme eignen sich sehr gut für die Visualisierung von Positionierungsstrategien. Man zeigt Volumen und Entwicklungen in einem Spannungsfeld von Marktanteilen und Wachstumspotenzialen. Meist wird die relative Wettbewerbsstärke nach rechts und das Wachstum oder die Marktattraktivität nach oben abgetragen.

Links ein Beispiel einer Portfolio-Analyse: Das rote Kreuz gliedert die Grafik in vier Quadranten, wodurch sich unterschiedliche Handlungsempfehlungen ergeben. So ist die Warengruppe „Computer“ noch ein sogenannter ‚Stern‘. Fällt das Marktwachstum unter die gesetzte Marke von 4%, würde die Warengruppe nur noch als ‚Kuh‘ gesehen (Geld abschöpfen). Für die Firma, in diesem Beispiel, ist es sinnvoll neue ‚Sterne‘ zu entwickeln, um sich weiterhin am Markt behaupten zu können.

Visueller Feinschliff durch Funktionalitäten

Für den weiteren Feinschliff der Optik dienen Funktionalitäten wie bedingte Formatierung, Einstellung des Zahlenformats und die manuelle Beschriftung von Labels. Die graphomate bubbles können Linien für Median-, Mittelwerte sowie Trendlinien abbilden. Diese Linien können durch selbstdefinierte Werte erweitert werden. Zusätzlich lassen sich Zielzonen definieren, die sich farblich absetzen. Als Beispiel für bedingte Formatierung kann ein Schwellwert hinterlegt werden, der eine höhere Strichstärke bedingt.

Im Trellis Modus werden alle Datenpunkte absteigend sortiert und nach Flächeninhalt der Bubble dargestellt. Wenn mehr Datenpunkte vorhanden sind, als gezeichnet werden können, werden die kleineren Werte aufsummiert und in der Rest-Kachel dargestellt.

Dartsellung der grapholmate bubbles im Trellis Modus

Fazit: Kreisdiagramme eigenen sich hervorragend zur Abbildung von Portfolios. Die graphomate bubbles bieten zahlreiche Optionen zur Interaktion mit Kreisdiagrammen für umfangreiche Analysen.

Von der Theorie in die Praxis mit wenigen Klicks