Überspringen zu Hauptinhalt

Xcelsius: Vasily, bitte nur ein 1 Pixel – Haarlinien einfach gemacht!

Xcelsius ist ein schönes und einfach zu bedienendes Dashboarding-Tool. Aber eine Linie mit einer Stärke von einem Pixel bietet der Standard nicht. Ein kleiner Trick beseitigt dieses Manko …Mir sind die Linien in Xcelsius zu dick; selbst eine Linie mit der Stärke 1 ist mir zu prägnant in meinen Dashboards.

Die Lösung für dünne Linien in Xcelsius ist fast ein bisschen zu trivial, aber drauf gekommen bin ich nicht:
Einfach eine jpg-Haarlinie als Basis in Xcelsius nutzen.

Dazu die „Bildkomponente“ unter der Kategorie „Grafiken und Hintergrund“ in den Zeichenbereich ziehen. Nun muss in deren Eigenschaftsfeld mittels Mausklick auf „Importieren“ diese: Haarlinie mit der Bildkomponente verknüpft werden. Die schwarze Linie mit 1 Pixel Stärke können Sie via rechter Maustaste auf „diese“ und anschließender Auswahl von „Ziel speichern unter …“ herunterladen. Navigieren Sie in den entsprechenden Zielordner und wählen Sie die Datei „linie.jpg“ aus.

Abb. 1: Xcelsius Bildkomponente

Die importierte Linie kann nun horizontal und vertikal angepasst werden, so dass alle Stärken und Ausrichtungen – horizontal und vertikal – möglich sind. Klasse-Sache …

Den entscheidenden Hinweis für diesen „Trick“ erhielt ich von einem befreundeten Berater – Kristian Rümmelin von Braincourt, der wohl eine Zeit im Webdesign unterwegs war. Danke hierfür …

the best, Lars

_

Creative Commons License
Dieser Beitrag bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

An den Anfang scrollen