Überspringen zu Hauptinhalt

Xcelsius: Gleiches gleich darstellen mit graphomate (1/2)

Beitragsserien: Gleiches gleich darstellen mit graphomate

Endlich: Die Enterprise-Version des graphomate Addons ist verfügbar. Bilden Sie unternehmensweit eine einheitliche Notation – z.B. nach SUCCESS – in Ihren Diagrammen ab, so dass Dashboards „lesbar“ werden: Entscheider verstehen auf Anhieb die Ihnen präsentierten Daten. Und das Ganze sehr einfach mit Xcelsius …

Welche zusätzlichen Funktionen bringt die Enterprise-Version des graphomate-Addons für Xcelsius:

  1. Definition von Datenarten
  2. Elemente- und Rubrikenbreite

Datenarten? Rubrikenbreite? Was soll das bitte?
Lassen Sie mich die Konzepte an einigen Beispielen erläutern.

1. Definition von Datenarten

Unter einer Datenart verstehen wir die Formatierung eines Diagramm-Elements, entsprechend der abzubildenden Semantik. Oder anders gesagt: Durch die Datenart bekommt das Element – z.B. eine Säule – eine Bedeutung!
Nehmen wir eine einfache Darstellung des Umsatzes in  Mio. € in Deutschland über 12 Quartale – Vorjahr, Aktuelles Jahr und Planung für 2012:

Abb. 1: Ausgangsdiagramm

Ein typisches Säulendiagramm, wie man es aus Berichten und Dashboards kennt.

Nun kommt die Datenart ins Spiel. Wie wäre es, jede Säule entsprechend Ihres Zeitbezugs darzustellen: Vorjahreswerte werden grau, aktuelle Jahreswerte schwarz und Planwerte hohl – diese gilt es noch zu füllen 🙂 – gezeigt:

Abb. 2: Umsatzentwicklung mit Datenart in den Elementen

Der Betrachter dieses Diagramms kann auf Anhieb Planwerte von Istwerten unterscheiden.
Das Beste: die Datenarten gelten für alle Diagramme, die das graphomate-Addon anbietet.
Egal ob Sie Nadel-, Linien- oder Wasserfalldiagramme horizontal oder vertikal nutzen, die Diagramm-Elemente werden entsprechend der Ihnen zugeordneten Datenart abgebildet.

Datenarten können mit der Enterprise Version unseres Addons völlig frei definiert werden, so dass auch andere Szenarien für die Nutzung denkbar sind: Farben zur Abbildung von Produktgruppen oder rote, gelbe und grüne Elemente für eine Ampelfunktion.
Die Datenarten pflegen Sie einfach zu jedem darzustellenden Wert mittels einer Excel-Datenreihe, so dass diese auch dynamisch verändert werden können. Mit dem nächsten Quartalsbericht muss Q3 2011 natürlich schwarz dargestellt werden.

Zuweilen verlangt jedoch die Corporate Identity (CI) eines Unternehmens eine  festgesetzte Formatierung der Diagramm-Elemente. Die SAP nutzt z.B. gerne die Farbe „orange“ in Ihren Diagrammen.
In diesem Fall bringen wir die Notation per Mausklick in die Achse des Diagramms. In Abb.3 erkennen Sie die entsprechend der oben definierten Notation gestalteten Achsenabschnitte:

Abb. 3: Umsatzentwicklung mit Datenart in der Achse

Auf diese Umsetzung sind wir besonders stolz, da die CI nun nicht mehr im Konflikt zu einer Notation stehen muss. Das funktioniert richtig gut!

Natürlich könnten nun noch schraffierte Elemente für Prognosewerte eingeführt und diese für einen visuellen Vergleich zu den aktuellen Werten und den Planwerten dargestellt werden. Der geneigte Leser erkennt schnell, das laut Prognosen der Plan für 2011 und 2012 erfüllt wird:

Abb. 4: Darstellung von Prognosewerten im Diagramm

2. Elemente- und Rubrikenbreite

Noch ein schnelles Beispiel zur Breite von Elementen und Rubriken.
Unter einer Rubrik verstehen wir einen Abschnitt der Kategorienachse. Die Enterprise-Version des graphomate-Addon ermöglicht Ihnen die genaue Bestimmung der Breite einer Rubrik in Pixel.
Die Elementebreite bezeichnet dagegen die Ausdehnung des Elements, die in % der Rubrikenbreite angegeben wird. Kling kompliziert, ist es aber gar nicht:

Abb. 5: Zusammenhang zwischen Elemente- und Rubrikenbreite

Mittels der Einstellbarkeit der Rubriken- und Elementebreite können nun alle Diagrammtypen des graphomate Add-ons in Ihrer Größe genau definiert werden.
Natürlich zieht die Datenart unabhängig von der Diagrammgröße. Auch sehr kleine Diagramme können mit den Datenarten egal ob in den Elementen oder in den Achsen verwendet werden:

Abb. 6: Dashboard mit „small multiples“

Die Zahlen sind leider erfunden …

Alle abgebildeten Diagramme habe ich innerhalb weniger Minuten in Xcelsius mit Hilfe unseres graphomate Addons realisiert.
Unser Addon fügt sich nahtlos in Xcelsius ein: Sie nutzen es wie Xcelsius-Standardkomponenten! Die Integration ist auch von der SAP zertifiziert.

Wie einfach die Definition und Nutzung von Datenarten ist, das werde ich in einem Video zeigen. Hier erläutere ich, welche Auswirkungen die Verwendung der Datenarten auf die Darstellung von Abweichungen hat. Das ist ziemlich tricky …

Möchten Sie die Enterprise-Version in Xcelsius einsetzen oder wünschen Sie eine Livedemo?
Schreiben Sie uns, wir melden uns umgehend: Kontaktformular
Stay tuned,

Unterschrift

_

ccbync
Dieser Beitrag bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
This file is licenced under the Creative Commons-Licence.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen