Überspringen zu Hauptinhalt

SUCCESS bei Endress+Hauser auf der SAP TechEd 2012

Ich war vergangene Woche einer unter 11.000 „SAP-Techies“, die sich auf der SAP SAPPHIRE Now/TechEd 2012 in Madrid zusammen gefunden hatten. Es war spannender und gleichzeitig entspannter, als ich dachte. Das Beste: Michael Tritschler zeigte, wie SUCCESS im Hause Endress+Hauser mit graphomate umgesetzt wurde.

Die Endress+Hauser AG (E+H) bietet Produkte und Lösungen im Bereich Meß- und Regeltechnik und beschäftigt fast 10.000 Mitarbeiter international. E+H fährt eine umfassende SAP-Strategie mit 5.600 SAP-Usern. SAP BW wird mit vielen InfoCubes und BWA genutzt.
Dennoch war man unzufrieden mit der Situation im Reporting: die Ergebnisse entsprachen nicht den Vorstellungen der Fachbereiche.

Das Thema „Management information Design“ nach den SUCCESS-Regeln von Rolf Hichert stand ganz oben auf der Agenda. In der Folge setzten sich IT und Controlling in mehreren Workshops zusammen und entwickelten gemeinsam ein Notationskonzept für das Management-Reporting bei E+H. In diesem wurde für den Gesamtkonzern festgelegt, wie Tabellen, (Abweichungs-)Diagramme und andere Elemente für das Reporting auszusehen haben.

 

Nun ging es darum diese Regeln „nur“ noch mit den existierenden SAP BO-Werkzeugen umzusetzen. Man stellte jedoch schnell fest, dass dies nicht so einfach möglich ist. Da SAP BO Dashboards (Xcelsius) im E+H-Konzern recht verbreitet ist und von den Fachbereichen genutzt wird, setzte man auf unser graphomate-Addon – ergänzt um ein selbst entwickeltes Xcelsius-Thema – um die ausgearbeiteten Notationsrichtlinien umzusetzen.

In der Umsetzungphase saß man wieder viel zusammen und „scribbelte“ Dashboards:

 

Im nächsten Schritt wurden aus „Excel-Cockpits“ Schritt-für-Schritt aussagekräftige Dashboards auf Basis von SAP BW-Daten, die über das SAP Portal den Nutzer zur Verfügung gestellt werden. Hier einige Beispiel-Screenshots:

 

 

Die Fachbereiche bei E+H sind sehr zufrieden alle Ihre Anforderung an ein aussagekräftiges Berichtswesen umsetzen zu können.
Ist der Fachbereich glücklich, freut sich die IT!

Die vollständige Präsentation von Michael Tritschler finden Sie hier.

Ich freue und bedanke mich über den tollen Vortrag von Michael auf der SAP TechEd,

Unterschrift

_

ccbync
Dieser Beitrag bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen