Überspringen zu Hauptinhalt

FUN: … so entscheiden Sie sicher!

Ich liebe Werbung: all diese schönen englischen Worte wie google adsense, Search Engine Optimization und Target Marketing. Mein persönlicher Wochenhöhepunkt flatterte mir jedoch in Form einer Broschüre für ERP- und CRM-Software für IT-Unternehmen ins Haus. Ehrlich gesagt hat mich die Broschüre sogar angesprochen – bin auch genau die Zielgruppe. Der Geschäftsführer eines IT-Unternehmens, der sich um die Abbildung seiner (Kunden-)Prozesse Gedanken machen muss. Insofern: Treffer!

Mithin schaute ich genauer und hatte großes Vergnügen an der schönen Überschrift: „Stress-Abbau für Sie und Ihre Mitarbeiter!“ Darunter ein adretter junger Mann mit erhobenem Daumen aus dem istockphoto-Archiv.

OK, mit der angebotenen Software für IT-Unternehmen …

  • erhalte ich alle wichtigen Informationen und ToDos auf einen Blick,
  • behalte ich unsere Pipeline im Blick und gewinne gezielt Interessenten,
  • weiß alles über Projekte und Service und plane mühelos 🙂 und strukturiert,
  • entscheide sicher auf Basis fundierter Kennzahlen …

Moment, was sind „fundierte Kennzahlen“? Ich kenne Basis-Kennzahlen, berechnete Kennzahlen, KPIs … aber „fundierte Kennzahlen“? Heißt das, es gibt auch nicht fundierte Kennzahlen? Also Kennzahlen, die nicht auf einer soliden Grundlage ermittelt werden?
Ehrlich gesagt, wenn ich mir den Einsatz von Excel im betrieblichen Reporting anschaue, kann ich mir das durchaus vorstellen. Es gibt Studien, die vermuten lassen, dass ein Großteil, wenn nicht der meisten – gerader komplexer – Exceltabellen fehlerbehaftet sind.
Also gut: Eine Kennzahlensystematik, die sich direkt aus den Datenbanktabellen ableitet, ist sicherlich fundierter – aus technischer Perspektive!

Doch dann wanderte mein Blick auf das Bild eines Berichts, auf dessen Basis ich „sicher entscheiden“ soll:

3D-Säulen und –Tortendiagramme, Tachometer und Legenden, die mit gleicher Farbe unterschiedliche Dimensionen abbilden. Hier können die Kennzahlen noch so fundiert sein.
Das bringt mir nix!
Ich muss mich lange mit jedem einzelnen Diagramm beschäftigen, um es richtig zu interpretieren. Schön wäre hier auch eine fundierte visuelle Sprache gewesen. Stattdessen Augen-Ping-Pong zwischen Legenden und Diagrammen, die durch die 3D-Effekte kaum verständlich sind.

Bei mir wirkt diese Form der Visualisierung fundierter Kennzahlen stresserhöhend. Wie gut, dass an der Broschüre ein Wellnesstee mit dem schönen Namen „Innere Ruhe“ klebte.

Den werde ich mir jetzt machen, mich in die Sonne setzen und mich auf mein Bauchgefühl verlassen. Treffer, versenkt …

Schönes Wochenende,

Unterschrift

PS: Trotzdem macht die angebotene Software einen guten Eindruck. Und: Visualisierungen wie diese sind immer noch Standard!

_

ccbync
Dieser Beitrag bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
This file is licenced under the Creative Commons-Licence.

 

 

An den Anfang scrollen